Allgemeine Geschäftsbedingungen (Stand: August 2019)

Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind Bestandteil des ausgefüllten Vertrags.

1. Vertragsdauer und Zahlweise

Es wird ein Vertrag über Nachhilfe-/ Förderunterricht abgeschlossen. Beginn der Vertragslaufzeit ist der Monat in dem die Probestunde stattgefunden hat. Die Mindestvertagslaufzeit beträgt 6 Monate - ausgeschlossen sind Extrastundenverträge. Die Rechnung geht zu Beginn des Folgemonats per Mail, per Post oder direkt über den Schüler an die Erziehungsberechtigten. Der Rechnungsbetrag muss dann innerhalb von 30 Tagen auf dem Konto der LernKlar gutgeschrieben sein.  Die Gymikurse können monatlich oder komplett bezahlt werden. Sollte die Rechnung nicht innerhalb der 30-Tages-Frist bezahlt worden sein, behält sich die LernKlar das Recht vor, eine Mahngebühr von 5 Franken zu erheben. Die Frist für die Zahlungserinnerung beträgt 14-Tage. Sollte auch diese Frist verstreichen wird die erste Mahnung mit einer Mahngebühr von 10 Franken und einer Frist von 14 Tagen verschickt. Sollte auch diese Frist verstreichen und kein Geldeingang auf dem Konto der LernKlar verbucht worden sein, wird die letzte Mahnung inklusive einer Mahngebühr von 20 Fr. mit einer Frist von 10 Tage verschickt. Bei Verstreichen der letzten Frist behält sich die LernKlar das Recht vor ein Inkassounternehmen einzuschalten.

2. Unterricht

Der Nachhilfe-/ Förderunterricht findet, wie auf dem Vertrag angegeben, regelmässig entweder in Einzelunterricht, in Tandems oder in Lerngruppen statt. Eine Unterrichtseinheit dauert 45 Minuten im Einzelunterricht und Gruppenunterricht. Im Tandemunterricht dauert eine Einheit 60 Minuten. Die Lernzeit wird in Absprache mit dem Nachhilfelehrer in Anspruch genommen. Die Lernzeit wird nach Möglichkeiten der LernKlar beim eigenen oder einem anderen Nachhilfelehrer genommen. Der Nachhilfelehrer betreut einen anderen Schüler in einer eins zu eins Situation und der Lernzeitschüler erledigt selbstständig Aufgaben. Bei Schwierigkeiten erhält er Unterstützung vom Nachhilfelehrer. Ungenutzte Lernzeitlektionen verfallen zum Ende des Monats. Bei Einzelunterricht: Ein Wechsel zwischen den verschiedenen Angeboten im Einzelunterricht ist schriftlich zwei Wochen vor Monatsende zu beantragen. Er wird dann zum nächsten Monat gültig. Bei Tandemunterricht: Ist aus organisatorischer Sicht kein Unterricht möglich da ein Schüler verhindert ist, fällt der Unterricht aus und wird nachgeholt. Bei Gruppenunterricht: Bei den wöchentlichen Gymikursen (17 Lektionen) werden zwei Nachholtermine angeboten. Jeder Schüler darf an diesen beiden Terminen kostenfrei teilnehmen und kann somit insgesamt an maximal 19 Terminen Unterricht erhalten. Das Nichtbezahlen des Kursgeldes gilt nicht als Abmeldung.

3. Unterrichtsmaterialien

Die, in der LernKlar, benutzten Unterrichtsmaterialien dürfen nur nach Rücksprache kopiert und ausschliesslich für den Vertragszweck verwendet werden.

4. Probestunden

Wir bieten Ihnen grundsätzlich eine 100%-Geld-zurück-Garantie auf die Probestunde an. Sollten Sie nicht zufrieden sein, wird Ihnen die Lektion nicht in Rechnung gestellt. Kommt der SchülerIn weiterhin in die Nachhilfe, kann die Geld-zurück-Garantie nicht in Anspruch genommen werden. Pro Schüler ist maximal eine Probestunde möglich, keine Probestunden gibt es bei Extrapaketen, Ferienkursen und Kursen zur Prüfungsvorbereitung. Bitte beachten Sie, dass wir nicht abgesagte Probestunden generell in Rechnung stellen. Probestunden sind bei Nichtteilnahme mindestens 24 Stunden vorher abzusagen. Bei unentschuldigtem Fernbleiben erlischt diese Regelung und wir berechnen 65,- CHF.

5. Fehlstunden

Nimmt der Schüler am Nachhilfe-/ Förderunterricht nicht teil, berechtigt dies nicht zur Minderung der Unterrichtsgebühr. Fehlstunden sind mindestens 24 Stunden vorher mitzuteilen, ansonsten

gelten diese als Fehlstunden. Ersatzstunden für entschuldigte Fehlstunden im Einzelunterricht (Krankheit oder andere bedingte Fälle wie z.B. Klassenfahrten, Praktikum o.ä.) können nach Möglichkeiten der LernKlar bezogen werden. Ersatzstunden werden nach vorhandener Möglichkeit schnellstens erteilt, um eine kontinuierliche Förderung zu gewährleisten. Die nachzuholenden Stunden können Sie dem Elternportal entnehmen. Bitte beachten Sie, dass wir den gesamten Monatsbetrag belasten, auch wenn die Stunden noch nicht nachgeholt wurden. Nicht in Anspruch genommene Ersatzstunden verfallen mit dem Schuljahresende zum 31.07. eines jeden Kalenderjahres. Eine Verrechnung von Ersatzstunden ist nicht möglich. Zu viel in Anspruch genommene Stunden werden prozentual zum jeweiligen Paket berechnet. Bei Gruppenkursen gelten gesonderte Regelungen (siehe Punkt 2. Unterricht).

6. Ferien

Der Unterricht findet auch in den Schulferien mit Ausnahme vom Monat Juli statt. Der Sommerferienmonat Juli ist selbstverständlich beitragsfrei. Ebenfalls bleibt die LernKlar an gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

7. Kündigung

Der Vertrag mit der LernKlar läuft unbefristet. Die Kündigung muss per Mail an info@lernklar.ch erfolgen. Die Kündigungsfrist beträgt sechs Wochen zum Monatsende, d.h. im vorausgehenden Monat ist zu kündigen, wenn die Leistungen zum Ende des Folgemonats beendet werden sollen. Bei Vertragskündigung verfallen die Gutstunden auf dem Stundenkonto nach 2 Monaten oder zum aktuellen Schuljahresende. Bei Kursen gilt folgende Regelung: Ein Kurs muss nicht gekündigt werden. Der Vertrag endet mit dem letzten Termin. Rückerstattungen sind nicht möglich. Eine Kündigung bis vier Wochen vor Kursbeginn ist kostenfrei möglich. Erfolgt die Kündigung spätestens zwei Wochen vor Kursbeginn ist die Hälfte des Kurspreises zu bezahlen. Bei einer späteren Kündigung ist das gesamte Kursgeld geschuldet.

8. Änderungen

Es gelten die im Vertrag vereinbarten Bestimmungen. Nachträgliche Änderungen müssen aus Gründen der Rechtssicherheit schriftlich fixiert und von beiden Seiten unterzeichnet werden.

9. Preisliste/ Entgelte

Es gelten die jeweils aktuellen ausgelegten Preislisten.

10. Datenschutz

Die LernKlar nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Zur Abwicklung des Vertrages werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung dieser Daten erteilen Sie uns ausdrücklich ihre Einwilligung. Sofern das Einverständnis verweigert wird, kann der Vertrag nicht ausgeführt werden. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an post@lernklar.ch aus. Die Rechtmässigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt. Im Falle eines Widerrufes ist die LernKlar zur sofortigen Löschung der personenbezogenen Daten des Kunden verpflichtet, sofern keine gesetzlichen Vorschriften dem entgegenstehen. Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der angegebenen Adresse an uns wenden.